Icecubes mit Arbeitssieg

Bereits zum zweiten Mal in der noch jungen Saison kreuzten sich die Wege  der IceTeas aus Hannover und der Icecubes aus Braunschweig. Nach dem 5:0 aus dem Hinspiel war klar, dass die Icecubs auch in diesem Spiel der Favorit waren – trotz der zahlreichen Absagen u.a von Kapitän JoMan Steiner, Strafbankkönig Arne Kuntze und dem weiterhin an einer Schulterverletzung laborierenden Professor Sepp Drozdz.

Von Beginn an waren die Braunschweiger überlegen, konnte diese Tatsache
aber nur schwer in Zählbares umsetzen. Im ersten Drittel gelang
lediglich Mark Barrenscheen das 1:0, ansonsten verlief das Spiel zäh und
schleppend. Die IceTeas machten ihr eigenes Tor dicht und kamen ab und
an zu Kontern. Im zweiten Drittel konnten dann Daniel Jakobeit und Slomo
Uphaus mit einer Einelleistung die Führung auf 3:0 ausbauen. Im
kollektiven Tiefschlaf befanden sich die Icecubes, als der Anschluss zum
1:3 fiel.

Vervollständigt wurde der Arbeitssieg zum Endergebnis von 1:6 durch
weitere Tore von Mahomie Schiweck, Daniel Jakobeit und Mark
Barrenscheen. Überschattet wurde das Spiel von einer schweren Verletzung
von Phil Güttler, der sich in einem Zweikampf – ohne Verschulden des
Gegners – eine schwere Schulterverletzung zuzog und bis zum Saisonende
ausfallen wird. Auf diesem Wege von der ganzen Mannschaft: Gute Besserung!

Icecubes: Kovarik
Schindler, Pilarski, Barrenscheen (2,1), Jakobeit (2,0), Uphaus (1,1)
Braun (0,2), Kammerlocher, Schiweck (1,0), Baron, Güttler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.