Schwacher Auftritt der Icecubes beim 0:3 gegen die Harzer Jäger

Irgendwie lief an dem Abend in der heimischen Eis Arena nicht viel – zumindest nicht die Icecubes. Zwar waren die Gäste mit nur zwei Reihen angereist, aber auch bei diesem Duell schafften es die Cubes, den Gegner zumindest zahlenmäßig zu unterbieten.

Das Spiel verlief durchgehend ausgeglichen und auf durchschnittlichem Niveau. Beide Teams schenkten sich nichts, kamen aber auch nicht wirklich zu großartigen Aktionen. Die Cubes produzierten in der Abwehr teilweise haarsträubende Fehler mit Pässen vor das eigene Tor. Die Stürmer agierten kraftlos und auch ohne erkennbaren Tordrang.

So war es nicht weiter verwunderlich, dass die munteren Gäste irgendwann mal treffen mussten, während die Cubes hauptsächlich darum bemüht waren, der Scheibe und dem Rückstand hinterherzurennen. Nur ein Spieler der Icecubes schaffte es, sich auf dem Spielbericht zu verewigen: Andi Kammer wurde mehrfach wegen grober Untätigkeit vom Schiedsrichtergespann Pille & Larski in die Kühlbox geschickt.

Icecubes: Schmitz, Schneider
Barrenscheen, Güttler, Berec
Johansson, Emeis, Hödicke
Braun, Kammerlocher (1,0), Thiel

Strafen: Kammerlocher (4 Min.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.