IceBulls

Im letzten Harzcupspiel dieses Jahres standen den Icecubes die letztjährigen Gewinner des Harzcups, die Ice Bulls, entgegen. Entsprechend couragiert begannen die Cubes das Spiel gegen die nur mit acht Feldspielern angereisten Gäste, die entsprechend defensiv agierten und ihr Glück im Konterspiel suchten. Jedoch waren es die Gastgeber, die bereits nach zwei Minuten einen schnellen Gegenstoß durch Alleinykov Barrenscheen in eine 1:0-Führung umsetzen konnten. Kaum fünf Minuten später war es wieder die 11, die nach toller Vorarbeit von Stan Zapf den Puck erneut im gegnerischen Tor versenken konnte. Abwechslungshalber war es dann Slomo Uphaus, der den entscheidenden Pass zum 3:0 durch Alleinykov kurz vor der Drittelpause auflegen durfte.
Unter dem Motto „Und täglich grüßt das Murmeltier“ war es wieder die Alleinykov-Slomo-Combo, die Mitte des zweiten Drittels auf 4:0 erhöhte. Leider wollte sich soweit kein anderer Cube am munteren Toreschießen beteiligen. Und da Goalie Eric Ladouceur seinen Kasten sauber hielt, ging man schließlich mit diesem Resultat in die letzte Drittelpause.
Um das Spiel etwas interessanter zu gestalten, versuchten sich die Cubes zu Anfang des letzten Drittels mal in Unterzahl, was prompt mit dem Gegentor zum 4:1 bestraft wurde. Praktisch im Gegenzug gelang es endlich mal einer anderen Rückennummer, den alten Viertorevorsprung wiederherzustellen: Carlo Sala de Llobet scorte auf Zuspiel von Kai Leifheit. Doch wieder nur eine Minute später musste Icecubes-Goalie Eric erneut hinter sich greifen, ehe noch in derselben Minute Phil Güttler das 6:2 erzielte. Nachdem den tapfer kämpfenden Gästen gegen Ende so langsam die Luft ausging, konnten noch Carlo mit zwei Toren und Pille Pilarski mit einem Assist ihre Scorerstatistik aufwerten, ehe Alleinykov Barrenscheen auf Zuspiel von JoMan Steiner in buchstäblich letzter Sekunde den Endstand zum 9:2 herstellte.
Entsprechend gehen die Icecubes als ungeschlagener Tabellenführer ins Jahr 2010 – Glückwunsch!

Icecubes: Ladouceur – Kuntze, Steiner (0,1), Güttler (1,0) – Barrenscheen (5,0), Zapf (0,1), Uphaus (0,2) – Leifheit (0,1), Sala de Llobet (3,0), Thiel –
Pilarski (0,1), Schindler – Bartnig, Braun
Strafen: Steiner, Thiel (je 2 Min.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.