Erster Härtetest

Am Dienstagabend stand mit der WEG der erste hochkarätige Gegner in dieser Saison auf dem Plan. Während der Gegner nahezu in Bestbesetzung auflief, hatten die Icecubes leider mehrere kurzfristige Ausfälle zu beklagen. Erwartungsgemäß setzen die Gäste ihre nominelle Überlegenheit auch schnell in eine 2:0-Führung um. Dessen unbeeindruckt gelang es den Cubes durch die an diesem Tag stark aufspielende erste Reihe, den Spielstand auf 3:2 durch Tore von zweimal JoMan Steiner und Phil Güttler zu drehen. Glücklicherweise behielt die knappe Führung lange Bestand, da die Gäste mehrfach an sich selbst oder dem stark aufgelegten Alex Schneidi scheiterten. Kurz vor der Drittelpause konnte Don Carlo den Vorsprung noch auf 4:2 ausbauen.
Im sprichwörtlich hart umkämpften zweiten Drittel erzielte die WEG schnell den Anschlusstreffer zum 4:3. Im Gegenzug konnte Valerie Brait den Zweitore-Vorsprung wiederherstellen. Leider fiel durch einige Nachlässigkeiten in der Cubes-Abwehr postwendend das 5:4. Doch mit dem ersten Tor von Rookie Tony Rau in seinem ersten Spiel und einem Alleingang von Valerie Brait konnten die Icecubes einen respektablen 7:4-Vorsprung für das letzte Drittel herausspielen.
Sichtlich angeschlagen beschränkte sich das Spiel der Gäste im letzten Drittel zunehmend auf Einzelaktionen, infolge dessen sich den Cubes zahlreiche Torchancen boten. So konnte die Führung durch einen lethargischen Gewaltschuss von Pille Pilarski sowie eine weitere sehenswerte Kombination der ersten Reihe, abgeschlossen durch Valeri Brait, auf 9:4 ausgebaut werden. Zum Ende hin brillierte auch die zweite Reihe und stellte durch Tore von Eva Braun und Kyran van Rooyen den Endstand zum 11:4 her, da die Gästen durchwegs am schier unüberwindbaren Eric Ladouceur scheiterten.
Alles in allem wurden die Icecubes das erste Mal in dieser Saison wirklich gefordert und haben trotz personeller Notbesetzung in einem erstklassigen Spiel ihre bisher beste Saisonleistung gezeigt. Bleibt zu hoffen, dass diese Leistung im wichtigen Harzliga-Punktspiel nächste Woche ebenfalls abgerufen werden kann.

Icecubes: Schneider, Ladouceur – Brait (3,3), Steiner (2,2), Güttler (1,0) – Barrenscheen (0,2), Zapf, van Rooyen (1,0) – Kuntze (0,1), Sala Del

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.